Technische Spezifikationen

Zwei Plasmaschneidanlagen mit hochauflösenden Generatoren und Bearbeitungsbereichen von 2,5 x 12 Lfm. ermöglichen das Schneiden von Blechen aus Baustahl, Edelstahl, Aluminium, Kupfer und Messing.

Eine Anlage mit zwei Plasmaköpfen und einem hochauflösenden Brenner zu 100 A und der Möglichkeit, die Werkstücke zur leichteren Erkennung zu markieren, einem hochauflösenden Brenner zu 200 A mit gesteuertem Kopf zum Anfasen und einem Brenner zu 400 A für Dicken von über 120 mm.

Ense verfügt über zwei Plasmaschneidanlagen, die qualitativ hochwertige Schnitte und eine hohe Produktivität gewährleisten. Der Einsatz von hochauflösenden Generatoren und Bearbeitungsbereiche von 2,5 x 12 m ermöglichen das Schneiden von Blechen aus Baustahl, Edelstahl, Aluminium, Kupfer und Messing.

Ense ist ein Bezugspunkt für das Plasmaschneiden  in den Provinzen Mailand, Bergamo, Treviso und Cremona, beabsichtigt aber, seine Dienstleistungen auch in den Provinzen Trient und Bozen anzubieten.

Die mit Plasmaschneiden erreichte Präzision und Qualität sind mit der des Laserschnitts vergleichbar auch im Bereich der Kanten, gleichzeitig sind jedoch die Produktionskosten deutlich geringer. Die schnelle Ausführbarkeit und Anwendungsbreite dieser Technologie sind ebenfalls bemerkenswert. Plasmaschneiden eignet sich für alle elektrisch leitfähigen Materialien. Aus der Düse des Brenners tritt ein inertes Gas aus, das einen elektrischen Lichtbogen zwischen einer Elektrode und der zu schneidenden Oberfläche bildet. Dieser elektrische Lichtbogen wandelt das Gas in Plasma um, das Wärme auf das Metall überträgt, bis die Schmelztemperatur erreicht und die Kontinuität des Metalls unterbrochen wird. Plasmaschneiden eignet sich sowohl für dünne als auch dickere Bleche. Hiermit lassen sich Konturschnitte an Rohren und anderen zylindrischen Gegenständen, sowie Nuten und Schrägschnitte, Anfasungen oder Lochungen vornehmen.

In den letzten Jahrzehnten hat die Technologie des hochauflösenden Plasmaschneidens beträchtliche Fortschritte gemacht, wobei immer schnellere und präzisere Schnittlinien entwickelt wurden. Heute wird Plasmaschneiden im industriellen Bereich, insbesondere im  Transportwesen sowie im Bereich der Kälte- und Klimatechnikeingesetzt. Auch im Schiffsbau  und bei der Herstellung und Verarbeitung von Druckbehältern sowie im Bereich von Erdarbeiten wird es sehr geschätzt.

Ense verfügt über eine Anlage mit zwei Plasmaköpfen mit einem hochauflösenden Brenner zu 100 A und der Möglichkeit, die Werkstücke zur leichteren Erkennung zu markieren, einen hochauflösenden Brenner zu 200 A  mit gesteuertem Kopf zum Anfasen und einen Brenner zu 400 A für Dicken über 120 mm.

Transportservice

Wir liefern die von Ihnen gewünschten Bearbeitungen in ganz Italien

Logo TUV

Zertifizierung durch TÜV Italien

Die europäische harmonisierte Norm EN 1090-1 legt die Anforderungen für die Konformitätsbewertung von Leistungsmerkmalen für tragende Stahl- und Aluminiumbauteile sowie für Bausätze fest, die als Bauprodukte in Verkehr gebracht werden.

Sie haben einen Entwurf? Wir setzen ihn um!!